Das Bäderdreieck
2000ChebMarkt

Die Stadt Cheb ( Eger )

Bekannt ist der gut restaurierte Marktplatz mit seinen Häusern aus vielen Epochen.

 

 

 

 

Das Rathaus, welches früher nur zur Hälfte gebaut worden war.

 

Die Gebäude des Stöckel, hier kann man am besten erkennen, wie die Menschen früher gewohnt haben. Hinter diesen Gebäuden befindet sich das Stadt- museum und im Hinter- grund sind die Türme der Nicolaykirche zu sehen. Sie wurde von 1150-1220 gebaut. Von 1564-1626 war sie lutherisch. Bis 1807 gehörte sie zum Bistum Regensburg, danach zum Erzbistum Prag. Ab 1258 eine bedeutende Kirche des Deutsch- ritterordens.

2000ChebRathaus
2000ChebSpalicek
2000ChebNicolaykircheinnen
2000ChebNicolaykirche

Eine der Strassen in der Altstadt in der die verschiedenen Seeberger Familien zwischen 1450 und 1560 und dann wieder ab 1618 gewohnt haben.

2000ChebStrasse
2000KarlovyKollonaden

Karlovy Vary ( Karlsbad )

Eines der drei grossen Heilbäder in Nordböhmen. Das Kurviertel liegt in einem engen Tal am Flußlauf der Teplá. Auch heute ist es ein recht mondänes Heilbad in dem man auch viele Besucher aus Russland und den USA trifft.

2000KarlovyVary
2000LoketBurg

Loket ( Elnbogen ) war ursprünglich eine Festung, die erstmals 1234 erwähnt wurde. Den Namen hat sie von der Lage in einer Biegung des Flusses Ohre. Und wie schrieb Goethe: Heute waren wir in Ellenbogen, das über alle Beschreibungen schön liegt und sich als ein landschaftliches Kunstwerk von allen Seiten betrachten läßt.

Recht hat er!!

Mariánske Lázne ( Marienbad ) ein Kurbad mit internationalem Flair:
 

2000Marienbad

Der Kurpark

2000MarienHotel

Ein typisches Kurhotel

Die andere Seite der Kolonaden

 

 

 

Das Kurhaus mit der Wandelhalle.

2000MarienKolonade
2000MarienKurpark