Es handelt sich um die Zahlungen, die im Jahr 1455 an die Tagelöhner auf dem Seeberger-Hof gezahlt wurden. Verwirrend ist, daß die Namen Seberger, Seberch und Seberg - teils mehrfach - aufgeführt sind.

1456 gab es die nebenstehende Seite, hier tauchte auch die Schreibweise Selberger auf!

Spannend wird es 1457! Dort war nur eine leere Seite mit dem Namen Seberger als Überschrift, aber keinen Einträgen. Ich hatte ja vermutet, daß dieser Jacob früh gestorben ist, sodaß seine Frau den Hof weiterführte. Dies scheint diese Vermutung zu bestätigen. Ich vermute, daß der Stadtschreiber - wie jedes Jahr - die Seiten anlegte, also auch eine für den Seeberger-Hof. Er konnte ja nicht wissen, daß dann keine Einnahmen mehr kamen.